Bonjour – Ja, Hallo! Willkommen am belle âme, wir sind ein Real Life RPG das in Paris, der Hauptstadt von Frankreich, spielt. Da Paris aber so unfassbar riesig ist, beschränken wir uns aktuell auf sechs Arrondissements. Dabei haben wir die Stadtteile natürlich so unterschiedlich wie möglich ausgewählt, damit auch für so ziemlich jedes Charakterkonzept hier ein Zuhause gefunden werden kann. Ewig lange Steckbriefe sind out, deswegen werden bei uns ein paar Profilfelder inklusive Interviewfragen ausgefüllt. Klingt unkompliziert – ist auch tatsächlich so. Worauf wartest du also noch? In Paris gibt’s viel zu entdecken und ob du deinen Charakter über die Touristen schimpfen lassen willst oder einen Zugezogenen spielst, der gerade noch die rosarote Paris-Brille aufhat – die Möglichkeiten sind nahezu grenzenlos. Ach, nicht zu vergessen: Wir spielen nach dem Prinzip der Szenentrennung, L3S3V3 und alles findet im Jahre 2021 statt. Corona? Nie davon gehört.
12.02.2021 • Vom 12.02. - 14.02. findet unser Postingmarathon statt!
28.12.2020 • Wir eröffnen das Forum für unsere Discord-User ♥

V
Jule

Jule & V kümmern sich bei Fragen und Problemen gerne um deine Wehwehchen.
Einwohner Reservierungen Passbilder Glossar Gesuche Zitate
Inplay-Info » Spieljahr: 2021
Kalender
Aktuell bespielen wir Januar und Februar des Jahres 2021 - bevor du fragst: wir bespielen eine alternative Realität ohne die Covid 19-Erkrankung. Andere historische Ereignisse haben jedoch - falls nicht explizit ausgeschlossen - stattgefunden und sind daher für das Forum von Relevanz. Die aktuellen Inplay-Monate sind noch bis mindestens 08. Juli 2021 bespielbar.
Januar
Sun Mon Tue Wed Thu Fri Sat
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
Februar
Sun Mon Tue Wed Thu Fri Sat
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28

Paris - Popincourt
February 14
Verkäufer
Shakespeare & Company
single pringle
Bug

Registriert seit 14.06.2021
Angenommen seit 08.07.2021
Zuletzt gesehen: 07.05.2022, 14:58
2 Inplayposts
4 Beiträge | 1 Themen
Online für 2 Tage, 1 Stunde, 49 Minuten
Was darf in deinem Kleiderschrank definitiv nicht fehlen? • Klamotten sind nicht wichtig. Sagt er. Und denkt trotzdem ziemlich genau drüber nach was er trägt. Das Standartoutfit sind schwarze Chelseas, eine enge Jeans und ein weißes Shirt. Jetzt eigentlich nichts super-extravagantes. Manchmal ist es aber auch Jogger und langes labbeliges Shirt. Schon lange bevor es richtig kalt in Paris wird trägt Chaegi einen weiten langen Mantel, einfach, weil die vielen Taschen so praktisch sind. Mit dabei auch meist irgendeine Tasche - Bücher passen halt leider nicht in Jeanstaschen. Und dann wären da noch die meist etwas abgetragen wirkenden Beanies. Die sehen nicht etwa so aus, weil er nur ein einziges hat und dieses schon seit Jahren kaputt trägt, sondern eher weil
In einer Sammlung an Erinnerungsstücken an dein Leben darf auf keinen Fall fehlen...? • Eigentlich wäre Chaegi gerne jemand der mit wenig auskommt, Minimalist - nicht aus ästhetischen Gründen (okay, vielleicht doch ein bisschen), sondern aus Prinzip. Qualität über Quantität und so. Aber für jemanden, der sich das auf die Fahne schreibt, hat er ganz schön viel. Bücher - obviously. Platten. Ein bisschen Kunst. Bandshirts. Schuhe. Pflanzen. Und generell hübsche Dinge für wenig Geld, auf Flohmärkten oder am Straßenrand gefunden und einfach viel zu schön um sich davon trennen zu können. Müsste er aussortieren... es würde besser aussehen, es würde sich wahrscheinlich leichter leben, aber einer nostalgischen Seele fällt das nun mal schwer. Die Lösung? Einfach nie wieder umziehen.
Was schätzen Freunde und Familie besonders an dir? • Er ist ein guter Freund - wirklich. Pinky promise und so! Er ist aufopfernd und freundlich und witzig und belesen. Aber eben auch ziemlich tollpatschig und irgendwie nachtragend und ungenau und manchmal faul. Gerade die Vergesslichkeit geht anderen Leuten sicherlich ordentlich auf den Keks, da hilft es auch nicht zu sagen "War doch gar nicht so gemeint...". Weil wenn es was Wichtiges war, dann hätte er sich halt dran erinnern sollen, oder? Chaegis Verträumtheit hat seine Vor- und Nachteile. Oft ist er derjenige der gefragt wird was man abends tun soll. Nicht nur, weil er Interesse hat, man soll gar nicht meinen wie viel man als Buchhändler so vom Stadtgeschehen mitbekommt. Gleichzeitig wäre ein wenig Durchsetzungsvermögen manchmal echt nicht schlecht.
Hast du beruflich den Durchblick oder lebst du in den Tag? • Eigentlich hat Chaegi ja Literatur studiert und das auch aus gutem Grund. Kafka und Murakami sind seine großen Helden, bereits als Kind träumte er davon selber zu schreiben. Aber da schwingt wohl mittlerweile doch genug Realismus in ihm mit, dass er weiß, dass das ein ganz schön unzugänglicher Beruf ist. Außerdem... müsste man dann das Ganze auch einfach mal richtig anpacken. Nicht nur immer mit den Gedanken in den Wolken hängen und Notizen und Ideen niederschreiben. Sondern wirklich schreiben. Vor allem fertig schreiben. Seit ein paar Jahren arbeitet Chaegi im Shakespeare and Company, ein Ort am Ufer der Seine der an sich auch schon aus Träumen gemacht ist. Der sagenumwobene Buchladen ist schon lange nicht nur Mekka für Literaturliebende aus der ganzen Welt, sondern eben auch für Chaegi. Harte Arbeit kann es trotz allem aber schon sein. Der Besucherstrom scheint irgendwie niemals abzureißen und jede freie Minute muss zum Sortieren, ordnen und generellen aufräumen genutzt werden. Oder eben Katze streicheln. Von der großen Schriftstellerkarriere kann man ja auch weiterhin träumen... Während des Studiums hat er regelmäßig im Little Seoul gekellnert und auch heute tut er das noch, wenn es größere Veranstaltungen gibt. So viel Zeit wie er dort verbringt, sollte man aber meinen er würde dort noch richtig arbeiten.

Wen Lee • Liebe
Als Wen Chaegi vor einer Weile das erste Mal bei Sha&Co auffiel, da hatte er sofort Herzchen in den Augen. Und dann lief er auch noch immer Nachts auf Spaziergängen in sie rein. Und dann hat er rausgefunden, dass es sich hierbei um Taemins kleine Schwester handelt. Autsch. Autschiautsch.
Kim, Namjoon
26 Jahre alt
momentan blond (Haarfarbe)
schwarz (Augenfarbe)
1,83m groß
schlacksig (Statur)
They said you are a tumbleweed. Chaegi (Nein. Nicht Shaggy. Nicht Jacky) Gwan sieht man so oft im Quartier Latin herumlatschen, dass oft Menschen denken, dass sie ihn kennen. Dabei ist es nur vom sehen her. Der 26-jährige arbeitet seit ein paar Jahren bei Shakespeare and Company, dabei hat er eigentlich Literatur studiert und wollte mal seine Träume vom schreiben verwirklichen. Irgendwie auch immer noch, aber ist halt hart. Er ist ruhig, was viele als schüchtern missinterpretieren und dann überrascht sind, wenn er seinen doch manchmal auch vorlauten Mund nicht unter Kontrolle hat. Oder wogegen rennt, weil er unglaublich ungeschickt ist. Er sagt gerne er wäre Peter Pan, dabei ist er eigentlich eher Tinkerbell. Mit dem Kopf in den Wolken fliegt das Leben nur so an ihm vorbei, aber manchmal, wenn er alleine durch die Straße stromert und sich Geschichten zu den Gesichtern anderer Passanten ausdenkt, dann bleibt die Zeit fast stehen. Man merkt schon, Chaegi liebt Paris und kann sich beim besten Willen nicht vorstellen jemals woanders zu leben. Alleine schon, weil seine riesige Sammlung an Literatur, Platten und Pflanzen einen Umzug so verdammt kompliziert machen würden, dass er schon eine halbe Ewigkeit in der gleichen Wohngemeinschaft wohnt. Während des Studiums hat er im Little Seoul gekellnert und ist dort auch heute noch regelmäßig anzutreffen. Manchmal um auszuhelfen, wenn viel los ist, manchmal einfach nur um mit Halabeoji draußen Schach zu spielen. Da vergisst man schnell die wichtigen Dinge im Leben, die großen Vorhaben, die dann leider doch viel zu oft auf den nächsten Tag verschoben werden.