Bonjour – Ja, Hallo! Willkommen am belle âme, wir sind ein Real Life RPG das in Paris, der Hauptstadt von Frankreich, spielt. Da Paris aber so unfassbar riesig ist, beschränken wir uns aktuell auf sechs Arrondissements. Dabei haben wir die Stadtteile natürlich so unterschiedlich wie möglich ausgewählt, damit auch für so ziemlich jedes Charakterkonzept hier ein Zuhause gefunden werden kann. Ewig lange Steckbriefe sind out, deswegen werden bei uns ein paar Profilfelder inklusive Interviewfragen ausgefüllt. Klingt unkompliziert – ist auch tatsächlich so. Worauf wartest du also noch? In Paris gibt’s viel zu entdecken und ob du deinen Charakter über die Touristen schimpfen lassen willst oder einen Zugezogenen spielst, der gerade noch die rosarote Paris-Brille aufhat – die Möglichkeiten sind nahezu grenzenlos. Ach, nicht zu vergessen: Wir spielen nach dem Prinzip der Szenentrennung, L3S3V3 und alles findet im Jahre 2021 statt. Corona? Nie davon gehört.
12.02.2021 • Vom 12.02. - 14.02. findet unser Postingmarathon statt!
28.12.2020 • Wir eröffnen das Forum für unsere Discord-User ♥

V
Jule

Jule & V kümmern sich bei Fragen und Problemen gerne um deine Wehwehchen.
Einwohner Reservierungen Passbilder Glossar Gesuche Zitate
Inplay-Info » Spieljahr: 2021
Kalender
Aktuell bespielen wir Januar und Februar des Jahres 2021 - bevor du fragst: wir bespielen eine alternative Realität ohne die Covid 19-Erkrankung. Andere historische Ereignisse haben jedoch - falls nicht explizit ausgeschlossen - stattgefunden und sind daher für das Forum von Relevanz. Die aktuellen Inplay-Monate sind noch bis mindestens 08. Juli 2021 bespielbar.
Januar
Sun Mon Tue Wed Thu Fri Sat
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
Februar
Sun Mon Tue Wed Thu Fri Sat
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28

Paris - Popincourt
August 16
Angestellter
La Lune Noire
Single
rosa

Registriert seit 29.12.2020
Angenommen seit 02.01.2021
Zuletzt gesehen: 13.08.2021, 11:59
8 Inplayposts
9 Beiträge | 1 Themen
Online für 17 Stunden, 46 Minuten, 26 Sekunden
Was schätzen Freunde und Familie besonders an dir? • Meine Haare. [Es geht hier eigentlich mehr um - Warte, was?] Ich hab echt schöne Haare. [Schon, aber - ] Danke. [Bitte.] Du hattest da noch ein aber? [Was? Oh, ja. Zum einen dachte ich grad bisschen mehr an innere Werte, zum anderen - wie profitieren deine Freunde denn bitte von deinen Haaren?] Ach, ich bin mir sicher meine Freunde und Familie schätzen bei mir das Gesamtpaket, innere und äußere Werte zusammengefasst. Die Haare sind nur die Kirsche auf dem Eisbecher. [Ich hab das Gefühl du nimmst das Interview nicht furchtbar ernst.] Wenn's dich tröstet, Spatz, ich nehme nichts so furchtbar ernst. [Außer deine Haare.] Du hast es erfasst. Und zur Belohnung: Weil ich als Kind schon von Haaren fasziniert war, hab ich mir bisschen was beigebracht. Zöpfe flechten, Färben, Schneiden. Meine Schwester hat mich zwar mit Sechzehn mal fast umgebracht weil ihre Haare orange statt blond wurden, aber mittlerweile sind meine Fertigkeiten bisschen besser und ihre Erwartungen etwas realistischer. In einem anderen Leben wäre ich glaube ich ein echt guter Stylist geworden. [Und in diesem Leben?] Bin ich ein exzellenter Tarot Karten Leger mit unschlagbarem Friends and Family Rabatt, der hin und wieder auch mal Haare hochstecken kann wenn's ist.
Was darf in deinem Kleiderschrank definitiv nicht fehlen? • Praktisch gesehen: Hosen. [Hosen?] Ja, so ganz allgemein. Auf Unterwäsche kann man letztendlich verzichten, mach ich sowieso die meiste Zeit über, Oberkörperfrei herumlaufen ist bei Männern ja zumindest nicht gesellschaftlich verpönt und manchmal, im richtigen Licht, hab ich auch genug Bauchmuskelansatz, dass das auch alles ganz akzeptabel aussieht. Socken kann man im Zweifelsfall auch weglassen, Schuhe stell zumindest ich nicht in den Kleiderschrank, Jacken hängen an der Garderobe aber Hosen - wäre ein potentielles Problem wenn ich mich Morgen ohne Hose in die Bahn stellen würde um zur Arbeit zu fahren. [Ich - Okay. Okay, meinetwegen.] Wobei wir jetzt natürlich eh wieder differenzieren müssen von wegen, zählen Leggins auch zu Hosen, könnte ich das ganze Umgehen in dem ich einen Schottenrock oder XXL Pulli trage, was ist mit blickdichten Strumpfhosen und so weiter. [Hast du in deinem Leben schonmal eine einzige Frage genauso beantwortet wie du es hättest machen sollen?] Mhmmm, vielleicht. Vielleicht auch nicht. Kann ich dir leider keine eindeutige Antwort drauf geben.
Gibt es ein außergewöhnliches oder einschneidendes Erlebnis aus deiner Vergangenheit? • Letzten Dienstag sind mir im Laufe eines Nachmittages gleich drei schwarze Katzen begegnet. Nicht, dass ich überdurchschnittlich abergläubisch wäre, normal viel würde ich sagen, aber das war trotzdem bisschen - auffällig. [Und das ist das außergewöhnlichste Erlebnis in deiner Vergangenheit?] Nein, absolut nicht. Aber das war auch gar nicht die Frage, mhm? Es ist ein einschneidenes Erlebnis aus meiner sehr nahen Vergangenheit über das ich bis heute noch nachdenke. Vor allem weil ich mir zu siebenundachtzig Prozent sicher bin, dass es definitiv drei unterschiedliche Katzen waren. Und jetzt frage ich mich, ob die Anzahl an schwarzen Katzen in meiner Nachbarschaft so sehr zugenommen hat oder aber ob es ein schwarze Katzen Meeting in irgendeinem Hinterhof gab, das die Katzen aus der ganzen Stadt angezogen hat. Aber wenn dem so wäre, dann hätten es vielleicht doch mehr als drei sein müssen. Außer es gibt tatsächlich nur drei schwarze Katzen in Paris? Siehst du, jetzt werde ich da wieder den ganzen Tag drüber nachdenken. [Tis, hast du nicht noch bisschen mehr in deinem Leben erlebt als stadtweite Katzenmeetings?] Fällt mir jetzt zumindest nichts ein. [Warst du nicht irgendwie im Gefängnis?] Uff klar, aber weiß ich jetzt nicht als wie einschneidend ich das bezeichnen würde.
Hast du beruflich den Durchblick oder lebst du in den Tag? • Sind wir uns sicher, dass das eine entweder oder Frage ist? [Naja, ich - ] Nein, Nein, Chéri, schau. Ich würde von mir behaupten, dass ich in meinem Beruf sehr erfolgreich bin. [Gut, aber - ] Kein aber. Das Universum und ich sind super in-synch, wenn du mich lassen würdest, könnte ich dir mitteilen wie lange du noch warten musst, bis du die Liebe deines Leben triffst, könnte eine ungefähre Schätzung darüber abgeben wie erfolgreich das wird, könnte dir außerdem sagen, wie die kosmischen Energien deine Alltagsentscheidungen beeinflussen und so weiter. [Wirklich?] Ernsthaft. Ich hab sogar ein Tarot Deck dabei, einfach für den Fall, ich sag dir was, nach diesem Interview gibst du mir ein oder zwei Rotwein aus und wir gucken mal bisschen wie wir die kosmischen Strömungen zu deinem Vorteil benutzen? [Ich - ja, Danke.] Aber zurück zu deiner Frage, dadurch, dass ich mich nicht von irgendwelchen corporate Strukturen eingrenzen lasse sondern eng mit der Natur und den [- kosmischen Strömungen?] genau, genau, verbunden bin - ist ein gewisses in den Tag leben natürlich essentiell.

13.01.2021 sees a dead body: first of all, big mood
Cast
Emile hat ein paar Fragen an Matisse, der mit einem Kriminellen befreundet ist, den die Polizei aktuell sucht.
18.01.2021 a hell of a ride, but I'm thinking it's time to grow
Cast
auf seinen nachforschungen stößt emile zwar auf keine neuen spuren für seinen fall, dafür aber auf einen alten bekannten.
Jogia, Avan
28 Jahre alt
schwarz (Haarfarbe)
schwarz (Augenfarbe)
1,78m groß
sportlich (Statur)
Wer Madame Josan nach ihren Kindern fragt, darf sich darauf einstellen die nächsten zwei oder drei Stunden erzählt zu bekommen, das in ihrem Haushalt zufällig die künftige Elite Frankreichs aufgewachsen ist. Der älteste Sohn, der so viel Spaß am studieren hatte, dass er die Uni einfach nicht mehr verlassen hat und jetzt selber unterrichtet, die angehende Anwältin, die in einem anderen Leben hätte Model werden können, so hübsch, möchtest du die Fotoalben sehen; und - der Kreative. Sie sagt es ohne mit der Wimper zu zucken und die Bilder auf dem Kaminsims unterstreichen ihre Worte. Lange Haare, bunte Hemden, Anzahl der getragenen Schmuckstücke durchgängig im zweistelligen Bereich. Und - in gewisser Art und Weise hat sie auch recht. Er ist kreativ darin, wie er den Kunden die sich in den vielleicht beliebtesten, definitiv aber am meisten nach Gras riechenden Esoterik Shop der Stadt verirren, die Zukunft prophezeit, sei es mit Tarot Karten oder Lebenslinien. Er ist auch kreativ darin, Erklärungen dafür zu finden, wie er alle paar Wochen hinter dem Steuer eines neuen Wagens aufzufinden ist, obwohl das Gehalt als offizieller Ladenangestellter, inoffizieller Nachbarschaftsgrasdealer theoretisch nicht mal für die Versicherung ausreichen würde. Ganz außerordentlich kreativ ist er aber darin, seinem Bewährungshelfer zu erklären, dass er sich definitiv an seine Bewährungsauflagen hält, nicht vorhat gegen das Gesetz zu verstoßen und ein produktives Mitglied der Gesellschaft geworden ist.