Bonjour – Ja, Hallo! Willkommen am belle âme, wir sind ein Real Life RPG das in Paris, der Hauptstadt von Frankreich, spielt. Da Paris aber so unfassbar riesig ist, beschränken wir uns aktuell auf sechs Arrondissements. Dabei haben wir die Stadtteile natürlich so unterschiedlich wie möglich ausgewählt, damit auch für so ziemlich jedes Charakterkonzept hier ein Zuhause gefunden werden kann. Ewig lange Steckbriefe sind out, deswegen werden bei uns ein paar Profilfelder inklusive Interviewfragen ausgefüllt. Klingt unkompliziert – ist auch tatsächlich so. Worauf wartest du also noch? In Paris gibt’s viel zu entdecken und ob du deinen Charakter über die Touristen schimpfen lassen willst oder einen Zugezogenen spielst, der gerade noch die rosarote Paris-Brille aufhat – die Möglichkeiten sind nahezu grenzenlos. Ach, nicht zu vergessen: Wir spielen nach dem Prinzip der Szenentrennung, L3S3V3 und alles findet im Jahre 2021 statt. Corona? Nie davon gehört.
12.02.2021 • Vom 12.02. - 14.02. findet unser Postingmarathon statt!
28.12.2020 • Wir eröffnen das Forum für unsere Discord-User ♥

V
Jule

Jule & V kümmern sich bei Fragen und Problemen gerne um deine Wehwehchen.
Einwohner Reservierungen Passbilder Glossar Gesuche Zitate
Inplay-Info » Spieljahr: 2021
Kalender
Aktuell bespielen wir Januar und Februar des Jahres 2021 - bevor du fragst: wir bespielen eine alternative Realität ohne die Covid 19-Erkrankung. Andere historische Ereignisse haben jedoch - falls nicht explizit ausgeschlossen - stattgefunden und sind daher für das Forum von Relevanz. Die aktuellen Inplay-Monate sind noch bis mindestens 08. Juli 2021 bespielbar.
Januar
Sun Mon Tue Wed Thu Fri Sat
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
Februar
Sun Mon Tue Wed Thu Fri Sat
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28

Paris - Passy
April 10
Physiotherapeut
Paris Opera Ballet Sch...
SINGLE
dhalia

Registriert seit 06.01.2021
Angenommen seit 07.01.2021
Zuletzt gesehen: 04.03.2021, 20:50
1 Inplayposts
1 Beiträge | 1 Themen
Online für 12 Stunden, 16 Minuten, 18 Sekunden
Was darf in deinem Kleiderschrank definitiv nicht fehlen? • Na gut, vielleicht bist du in Sachen Mode nicht so versiert, wie es so manch anderer Mann in deinem Alter ist, denn dein liebstes Kleidungsstück ist tatsächlich das obligatorische Flannelhemd. Nicht nur angenehm zu tragen, sondern einfach so furchtbar praktisch. Allerdings bist du aus beruflichen Gründen vor allem in Jogginghosen anzutreffen, was vor allem auch darauf zurückzuführen ist, dass du in deiner Freizeit gerne auch einmal das hauseigene Fittnesscenter in Anspruch nimmst. Das bedeutet allerdings nicht, dass in deinem Kleiderschrank nicht auch der eine oder andere Anzug zu finden ist, den du sicherlich auch hin und wieder einmal entstaubst, wenn es besondere Anlässe wie besondere Ballett-Aufführungen gibt.
Hast du beruflich den Durchblick oder lebst du in den Tag? • Es war vielleicht nicht dein ultimatives Ziel irgendwann einmal als Physiotherapeut in einer Ballettschule zu wirken, aber letzten Endes bist du dir der vielen schönen Momente durchaus bewusst. Sicherlich gibt es so manchen Moment, in welchem du dir gerne gewünscht hättest, doch noch mit Erwachsenen (und nicht mit heranwachsenden Kindern) zu tun zu haben, aber letzten Endes gibt es nichts, das dir deinen Job in diesem Augenblick wirklich madig machen könnte. Das körperliche und geistige Wohl der Schülerinnen und Schüler ist dir nämlich durchaus wichtig, auch wenn man das vielleicht nicht auf den ersten Blick erkennen dürfte.
Was schätzen Freunde und Familie besonders an dir? • Völlig klar, dass du nicht nur in deiner Familie besonders für dein Verantwortungsbewusstsein geschätzt wirst und man in dir sehr deutlich sieht, dass auch so mancher Junggeselle irgendwann einmal wirklich erwachsen wird. Seit der Geburt deiner Tochter hat sich viel verändert, so viel ist klar, aber noch klarer ist jedenfalls, dass du zu deinem Wort stehst und so schnell niemanden vor den Kopf schoßen würdest. Nicht zuletzt, weil du mehr oder minder das Gefühl dafür bekommen hast, nicht nur die körperlichen Wehwehchen anderer aufzuspüren, sondern in den Gesichtern der Teenager abzulesen, wer vielleicht doch mehr als nur körperliche Probleme hat. Du leihst ihnen gern ein offenes Ohr, bist du doch ein guter Zuhörer und manchmal da musst du den Impuls diese Kinder zu adoptieren doch irgendwie unterdrücken.
In einer Sammlung an Erinnerungsstücken an dein Leben darf auf keinen Fall fehlen...? • Vermutlich kann jedes Elternteil durchaus davon sprechen, dass die Geburt eines Kindes einem in Erinnerung bleibt. Du kannst dich noch sehr genau daran erinnern, als deine Tochter ihren ersten schrillen Atemzug genommen hat und den Kreissaal daraufhin mit einem lauten Aufschrei zum Aufatmen bewegt hat. Noch heute ist dieser Tag in den besonders schönen Tagen zu finden und du wirst noch sehr, sehr lange daran festhalten. Denn das war mit Sicherheit einer der schönsten, wenn nicht sogar der schönste aller Tage in deinem Leben.

13.01.2021 breaktime
Cast
Danielle kommt mit einem kleinen Wehwehchen zu Remi und darf es sich für ein paar Minuten gutgehen lassen.
19.01.2021 those eyes were laughing
Cast
Der Arbeitstag lässt sich am besten mit Feierabendssnacks beenden. Auch, wenn die Falafel nicht für zwei reichen.
Evans, Chris
39 Jahre alt
hellbraun (Haarfarbe)
grün (Augenfarbe)
1,83m groß
trainiert (Statur)
» I was not magnificent
"Someway, baby, it's part of me, apart from me" You're laying waste to Halloween You fucked it friend, it's on its head, it struck the street You're in Milwaukee, off your feet And at once, I knew I was not magnificent Strayed above the highway aisle Jagged vacance, thick with ice But I could see for miles, miles, miles
Es gibt sicherlich nicht viele Menschen, die sich freiwillig auf eine ganze Schule pubertierender Sportler einlassen, die manchmal mehr die zwischenmenschlichen Beziehungen interessanter finden, als den eigentlichen Grund, weshalb sie überhaupt diese Schule besuchen. Mittlerweile wirkst du seit fünf Jahren an der Paris Opera Ballet School und kümmerst dich vor allem um das leibliche Wohl der Schülerinnen und Schüler. Manchmal fragst du dich auch, ob es das Geld tatsächlich wert war, von einem Profi-Fußballclub an diese Schule zu wechseln, wo du doch so vieles einfacher gefunden hast, als du noch mit Erwachsenen zu tun hattest, aber dennoch hast du als hauseigener Physiotherapeut immer noch die Aufgabe, dich um die kleineren und größeren Wehwehchen zu kümmern. Ob nun fachmännisches Tapen, die eine oder andere Massage zur Lockerung von Muskeln, die ein wenig beleidigt waren, oder doch die Konsultation und Therapie nach der einen oder anderen Verletzung, all das steht auf deinem Tagesplan. Sicherlich ist dir auch schon das eine oder andere Mal aufgefallen, dass die eine oder andere Schülerin vielleicht ein wenig zu sehr darauf anlegt, in deine Hände zu fallen, aber als Mann mit neununddreißig Jahren und einer Tochter, die mittlerweile vierzehn ist, kannst du eigentlich gar nicht anders, als den verrückten Haufen zuweilen auch irgendwie als deine Kinder zu sehen. Ihr Wohl - ob nun leiblich, oder physisch - liegt dir ganz sicherlich auf dem Herzen und wo der größte Teil der Belegschaft oftmals dafür sorgt, dass sie über die Grenzen des Möglichen hinauswachsen, bist du es, der gerne auch einmal sein Ohr für die etwaigen Probleme leiht. Du bist also ein Therapeut in vielerlei Hinsicht und es kommt nicht selten vor, dass du zu dem einen oder anderen Schüler vielleicht mehr Zugang hast, als es andere Lehrkräfte hätten. Kaum zu glauben, dass du eigentlich niemals Kinder wolltest und jetzt irgendwie mit einer ganzen Schule an Kindern dastehst. Privat, ja privat klappt es bei dir nicht sonderlich gut. Deine Tochter entstand aus einem jugendlichen Fehltritt und auch, wenn du mit der Mutter deiner Tochter und du heute noch immer dafür sorgt, dass deine Kleine sowohl Vater, als auch Mutter hat, ging eure ständige On/Off-Beziehung vor gut sechs Jahren in die Brüche. Du tust dein Möglichstes dich davon nicht unterkriegen zu lassen, aber seither merkst du durchaus, dass es nicht sonderlich viele Frauen gibt, die in deinem Leben überhaupt Fuß fassen konnten. Nicht etwa, weil du es nicht gewollt hättest, sondern weil die wenigsten Frauen, die bisher das Gefühl gehabt hätten, zu dir durchzudringen wirklich realisiert hätten, wie sehr dein Herz an deiner Arbeit hängt und wie viel deiner Freizeit du deiner Tochter widmest. Du brauchst keine Frau, die dir ein Ultimatum stellt. Keine Frau, die dich zwischen ihr und deiner Tochter entscheiden lässt, denn deine Antwort ist klar.