Bonjour – Ja, Hallo! Willkommen am belle âme, wir sind ein Real Life RPG das in Paris, der Hauptstadt von Frankreich, spielt. Da Paris aber so unfassbar riesig ist, beschränken wir uns aktuell auf sechs Arrondissements. Dabei haben wir die Stadtteile natürlich so unterschiedlich wie möglich ausgewählt, damit auch für so ziemlich jedes Charakterkonzept hier ein Zuhause gefunden werden kann. Ewig lange Steckbriefe sind out, deswegen werden bei uns ein paar Profilfelder inklusive Interviewfragen ausgefüllt. Klingt unkompliziert – ist auch tatsächlich so. Worauf wartest du also noch? In Paris gibt’s viel zu entdecken und ob du deinen Charakter über die Touristen schimpfen lassen willst oder einen Zugezogenen spielst, der gerade noch die rosarote Paris-Brille aufhat – die Möglichkeiten sind nahezu grenzenlos. Ach, nicht zu vergessen: Wir spielen nach dem Prinzip der Szenentrennung, L3S3V3 und alles findet im Jahre 2021 statt. Corona? Nie davon gehört.
12.02.2021 • Vom 12.02. - 14.02. findet unser Postingmarathon statt!
28.12.2020 • Wir eröffnen das Forum für unsere Discord-User ♥

V
Jule

Jule & V kümmern sich bei Fragen und Problemen gerne um deine Wehwehchen.
Einwohner Reservierungen Passbilder Glossar Gesuche Zitate
Inplay-Info » Spieljahr: 2021
Kalender
Aktuell bespielen wir Januar und Februar des Jahres 2021 - bevor du fragst: wir bespielen eine alternative Realität ohne die Covid 19-Erkrankung. Andere historische Ereignisse haben jedoch - falls nicht explizit ausgeschlossen - stattgefunden und sind daher für das Forum von Relevanz. Die aktuellen Inplay-Monate sind noch bis mindestens 08. Juli 2021 bespielbar.
Januar
Sun Mon Tue Wed Thu Fri Sat
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
Februar
Sun Mon Tue Wed Thu Fri Sat
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28

Paris - Élysée
October 16
Hausmutter
Paris Opera Ballet Sch...
Single
rosa

Registriert seit 27.01.2021
Angenommen seit 28.01.2021
Zuletzt gesehen: 07.06.2021, 10:24
5 Inplayposts
5 Beiträge | 2 Themen
Online für 14 Stunden, 27 Minuten, 14 Sekunden
Was schätzen Freunde und Familie besonders an dir? • Brüste. [Bitte was?] Bis jetzt konnte jeder Freund und auch eine vereinzelte Freundin, man muss sich ja mal ausprobieren, sehr viel mit meinem Dekolleté anfangen. [Ich meinte jetzt eher Freunde, im Sinne von Familie und platonische Freunde.] Oh. Okay gut, das ist dann natürlich was anderes. Minimal zumindest. Meine Schwester findet die Dinger ja nervig, weil sie ihr in der Vergangenheit durchaus mal das eine oder andere Oberteil ausgeleiert haben wenn ich mich an ihrem Kleiderschrank bedient hab. War aber auch unfair, meine Sachen sahen an ihr nach süß, bisschen over-sized aus und ihre an mir nach "Ich bin zu fett, holt mich hier raus". Und dann wurde sie größer als ich und wir waren sowieso beide am Arsch was die ganze "geschwisterlich teilen" Sache angeht. Aber ja also, keine Ahnung, mein Humor. Ist meiner Meinung nach echt witzig. Und hin und wieder wenn ich betrunkene 2 Uhr Nachts Cravings habe, dann backe ich fantastische Brownies. Seltsamerweise aber immer nur wenn ich's ohne Rezept versuche. Mit wird's eh nie was. Und hin und wieder backe ich auch fantastische Brownies, wenn du weißt was ich mein. [Niemand weiß nicht was du meinst, ganz ehrlich.]
Wenn du einen Wunsch frei hättest, was würdest du dir wünschen? • Mehr Wünsche. [Das zählt nicht, das ist ein billiges Ausweichmanöver.] Ich würd' ja gern wissen was genau an mir suggeriert, dass ich nicht zumindest zu einem gewissen Grad durchaus sehr billig sein kann. [Coco....] Jaja, ist ja gut. Mhm, ich hab mit Anfang 20 in 'ner Billiardbar in Barcelona einen Typen kennen gelernt den ich wirklich, wirklich nervig fand, der mir aber sämtliche Drinks gezahlt hat und so weiter. Bin am nächsten Morgen sehr, sehr früh abgehauen. Und hab dann drei Tage später erfahren, dass der Junge irgendein Graf von Woucestesleicestershire war und Mal ein Schloss erben wird. Ich will nicht sagen, dass er mich geheiratet hätte wenn ich liegen geblieben wäre, aber wenn ich liegen geblieben wäre, wäre ich jetzt vielleicht eine Gräfin und könnte Hauspunkte in meinem eigenen Hogwarts verteilen. Ich mein, ernsthaft.
Was darf in deinem Kleiderschrank definitiv nicht fehlen? • Leggins, oh mein Gott. [Wirklich?] Oh sowas von. Klar, irgendwann ist man an dem Punkt an dem man sich einbildet, dass man viel zu gut für Leggins ist, man hat sich ja unter Kontrolle, man kann ja auch einfach früh genug aufstehen um sich in Jeans zu zwängen und so weiter, aber - Warum. Warum würde man das tun. Ich liebe mein Bett, ich weine an jedem Morgen an dem ich mich davon trennen muss, und das sind immerhin fünf die Woche, und wenn ich hin und wieder in den bequemen Hosen beim Frühstück auftauchen will, in denen ich am Abend vorher eingeschalfen bin, dann - kann mich niemand davon abhalten. Wobei ich ja mittlerweile solide verdiene und so weiter und gewissen Erwartungen gerecht werden muss, was weiß ich was, also sind's mittlerweile nicht mehr die drei Euro Primark Harry Potter Leggins, sondern der gleiche fancy Sportkram den die Kids tragen, wenn auch Größe XL, was definitiv nicht gut für mein Selbstbewusstsein ist, aber hey. Leggins. Doing the Lord's Work.
Hast du beruflich den Durchblick oder lebst du in den Tag? • Dude, hat irgendjemand von uns den Durchblick? Bezweifle ich stark. [Warum?] Keine Ahnung, klingt einfach unrealistisch? Klar, es gibt Leute die ihren Job so richtig leben und feiern und atmen und was weiß ich was, aber trotzdem - in den meisten Fällen ist ein Job etwas, was sich nicht komplett kontrollieren lässt. Früher oder später kommen andere Leute in's Spiel und alles wird unberechenbar und der Durchblick ist dahin. Was nicht bedeutet, dass man sich nicht auskennen kann. Ich kenne mich aus. Soweit man sich halt auskennen kann, wenn man es den ganzen Tag mit Teenagern und solchen die es noch werden wollen zu tun hat. Das heißt aber trotzdem nicht, dass ich mir einbilde irgendeine Ahnung zu haben. Ehrlich, ist vermutlich einer der Gründe warum ich es so lange an dieser Schule ausgehalten habe, bis jetzt hatte ich noch keine zwei Tage die exakt gleich abgelaufen wären. Und das ist für jemand halbwegs abenteuerlustigen schon ein ziemlicher Luxus. Plus, das Gehalt ist im Vergleich zu anderen Job ein tatsächlicher Luxus, wenn man mal ignoriert, dass ein Teil vom Gehalt für meine Wohnung in der Schule verrechnet wird und so weiter aber - Wohnung im Stadtzentrum. Absoluter Luxus. Auch wenn regelmäßig Kinder vor meiner Tür stehen und ich leider nicht so tun kann, als wäre ich nicht Zuhause oder spontan taub geworden.

07.01.2021 the one with teenagers in the wrong rooms
Cast
Gast
Gast
Cosette genießt ihre Autorität und versucht Schüler ins Bett, vor allem aber in ihre eigenen Zimmer zu schicken.
27.01.2021 the one with the nightwatch
Cast
Gast
Cosette findet ein Opfer um ihr bei ihren abendlichen Aufsichtspflichten Gesellschaft zu leisten.
Dennings, Kat
28 Jahre alt
braun (Haarfarbe)
blau (Augenfarbe)
1,61m groß
kurvenwunder (Statur)
Damit, dass Cosette Gosselin mit Ende 20 in einem der teuersten Viertel der Stadt leben und sich dafür bezahlen lassen würde essentiell eine große Schwester für einen Haufen sozial inkompetenter, tanzender Teenager zu sein, hätte vermutlich niemand gerechnet. Am wenigsten Cosette selbst. Klar, ein Studium in Erziehungswissenschaften hätte vielleicht ein Hinweis dafür sein können, dass da früher oder später Mal ein Beruf mit Kindern in den Karten ist aber - Naja. Möglicherweise hat sie sich doch ein bis fünf Jahre mit der Idee angefreundet Mal irgendjemandes Trophy Wife zu werden nur um eines verkaterten Morgens festzustellen, dass sie doch mehr so Trostpreisplaketten Material ist und sie sich definitiv von ihrem Freund trennen sollte. Und ihr Studium nach mehreren Jahren Verzögerung (Auslandssemester, Kneipentouren, fiese Trennung, fiese Motivationspause, Auslandsaufenthalt komplett ohne Studium, und und und kommen halt manchmal dazwischen) beenden sollte. Und vielleicht die ganze 'So viel trinke ich nie wieder' - Sache enrsthaft durchziehen sollte. Wie genau der Weg aber von dem Punkt zu einer Stelle an einer renommierten Schule in Paris mit dazugehörigem Apartment in Traumlage gekommen ist? Weiß keiner. Am wenigsten Cosette. Sie vermutet aber, dass Fremdsprachenkentnisse und der sich im Vorstellungsgespräch verabschiedende oberste Knopf ihrer Bluse sehr viel damit zu tun haben. Nicht, dass sie sich beschweren würde. Aber gut. Jetzt ist sie offiziell die Verantwortliche für einen Haufen an obsessiv sportlichen Kindern, von denen sie kein einziges gezeugt hat (Thank God), weint jeden Morgen wieder wenn sie früh genug aufstehen muss um besagte Kinder zum Frühstücken zu zwingen, noch früher wenn etwaige Übernachtungsgäste über die Hintertür vom Gelände geschmuggelt werden müssen, besitzt zu viele High-End Yoga Pants die angezogen genug aussehen um sich nicht mit Jeans herumschlagen zu müssen und freundet sich langsam aber sicher mit dem Gedanken an, dass sie wohl ihr eigener Sugar Daddy sein muss. Läuft.