Bonjour – Ja, Hallo! Willkommen am belle âme, wir sind ein Real Life RPG das in Paris, der Hauptstadt von Frankreich, spielt. Da Paris aber so unfassbar riesig ist, beschränken wir uns aktuell auf sechs Arrondissements. Dabei haben wir die Stadtteile natürlich so unterschiedlich wie möglich ausgewählt, damit auch für so ziemlich jedes Charakterkonzept hier ein Zuhause gefunden werden kann. Ewig lange Steckbriefe sind out, deswegen werden bei uns ein paar Profilfelder inklusive Interviewfragen ausgefüllt. Klingt unkompliziert – ist auch tatsächlich so. Worauf wartest du also noch? In Paris gibt’s viel zu entdecken und ob du deinen Charakter über die Touristen schimpfen lassen willst oder einen Zugezogenen spielst, der gerade noch die rosarote Paris-Brille aufhat – die Möglichkeiten sind nahezu grenzenlos. Ach, nicht zu vergessen: Wir spielen nach dem Prinzip der Szenentrennung, L3S3V3 und alles findet im Jahre 2021 statt. Corona? Nie davon gehört.
12.02.2021 • Vom 12.02. - 14.02. findet unser Postingmarathon statt!
28.12.2020 • Wir eröffnen das Forum für unsere Discord-User ♥

V
Jule

Jule & V kümmern sich bei Fragen und Problemen gerne um deine Wehwehchen.
Einwohner Reservierungen Passbilder Glossar Gesuche Zitate
Inplay-Info » Spieljahr: 2021
Kalender
Aktuell bespielen wir Januar und Februar des Jahres 2021 - bevor du fragst: wir bespielen eine alternative Realität ohne die Covid 19-Erkrankung. Andere historische Ereignisse haben jedoch - falls nicht explizit ausgeschlossen - stattgefunden und sind daher für das Forum von Relevanz. Die aktuellen Inplay-Monate sind noch bis mindestens 08. Juli 2021 bespielbar.
Januar
Sun Mon Tue Wed Thu Fri Sat
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
Februar
Sun Mon Tue Wed Thu Fri Sat
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28

Paris - Élysée
March 16
Kein Job angegeben
Paris Opera Ballet Sch...
11.
in einer Beziehung
rosa

Registriert seit 02.01.2021
Angenommen seit 02.01.2021
Zuletzt gesehen: 02.03.2021, 22:27
1 Inplayposts
7 Beiträge | 1 Themen
Online für 1 Tag, 2 Stunden, 14 Minuten
Was darf in deinem Kleiderschrank definitiv nicht fehlen? • Unterwäsche ist immer von Vorteil denke ich. Also, gut, obenrum würd's vermutlich auch ohne gehen, aber in Jeans ist es ansonsten bisschen unangenehm. [grinst] Okay, Nein, ich - lass mich nachdenken. Plüsch Boots. [Plüsch Boots? So wie Ugg Boots?] Mhm, ja fast. Nicht ganz. [Sind die noch modern?] Ohgott, Nein, ich glaube nicht. Aber ich glaube solange es Kalifornien gibt, werden die Dinger nicht aussterben. Aber Nein, ich mein Warm-Up Boots. sehen fast genauso aus, sind aber bisschen flexibler, damit wir sie beim aufwärmen noch tragen können und sowas. Ansonsten besitze ich Leotards in - mindestens dreiundzwanzig verschiedenen Farben. Ich hab 'ne Cousine die sich seit Jahren 'nen Spaß draus macht mir zu jeder Gelegenheit neue zu schenken. In den katastrophalsten Farben. Aber Hey, stellt sich heraus ich hab tatsächlich das Selbstbewusstsein um in Neon Grün durch die Schule zu flanieren. Oder im Schottenrock Muster. Sah ganz gut aus zu den roten Haaren, obwohl mein Freund angedroht hat Schluss zu machen. Was mir aber, wenn man bedenkt, dass er ein starker Verfechter von Jeans zu Jeans zu Jeans ist, vergleichsweise egal war.
Was schätzen Freunde und Familie besonders an dir? • Uff, ich - kann ihnen hin und wieder verbilligte Eintrittskarten für Tanzaufführungen besorgen und bekomm mittlerweile Freundesrabatt für Leggins und Scrunchies beim Balletthändler meines Vertrauens? Hilft meinem Vater nicht sonderlich viel weiter, aber naja. [Ich bin mir sicher, dass es da noch mehr gibt.] Das ist dann immerhin einer von uns. Aber Nein, okay, lass mich nachdenken. Ich bin ehrgeizig, das landet mir Pluspunkte bei meiner Mutter. Wir streiten uns zwar regelmäßig darüber, dass sie der Meinung ist, dass ich meinen Ehrgeiz lieber darauf verwenden sollte an eine gute Universität zu kommen anstatt mir die Füße und Hüften und was weiß ich was noch zu ruinieren, aber - Ehrgeiz an sich? Findet sie gut. Mein Dad ist vergleichsweise einfach zufrieden zu stellen. Dem sag ich, dass er die beste Salatsauce der Stadt macht und er ist zufrieden. Also, er kann auch andere Sachen kochen, macht er auch recht gut, aber - entspricht in den meisten Fällen nicht meinem Ernährungsplan. Was meine Freunde angeht - oh, ich bin loyal. Zählt das? [Natürlich. Möchtest du da noch ein bisschen näher drauf eingehen?] Ach, es ist - nicht zwingend die normale Schulerfahrung, denke ich. Unsere Jahrgänge sind klein und wir stehen in ständigem Konkurrenzkampf miteinander um die besten Rollen, die meiste Anerkennung unserer Lehrer, kleinere Rollen außerhalb der Schule, Musikvideos, Auftritte, was weiß ich was. Das macht's manchmal etwas schwer, wenn man auch noch den normalen Teenage Drama Kram mit reinwirft. Aber ich hab meine Familie gefunden und - egal wie ehrgeizig ich bin, egal wie sehr ich die Rollen, den Kompanie Platz, und so weiter will - am Ende des Tages sitzen wir alle im selben Boot und naja. Vielleicht jammere ich rum, dass ich meinen Schönheitsschlaf brauche und so weiter, aber wenn ich um drei Uhr morgens angerufen werde, dann besorg ich mir im Zweifelsfall das Auto meines Dads und hol Freunde ab die in fucking Chartres gestrandet sind. Nicht, dass das schon vorgekommen wäre oder so, das hätte immerhin gegen diverse Internatsregeln verstoßen.
In was bist du kaum zu schlagen und in was so richtig miserabel? • Muss ich großartig herumreden und auf bescheiden tun oder Witze über irgendwelche komplett bescheuerten Dinge wie, keine Ahnung, Tennis spielen reißen oder kann ich einfach Ballett sagen? [Ich glaube, die Entscheidung hast du gerade eben selber getroffen.] Habe ich tatsächlich, gut erkannt. Aber gut, ich tanze gern und gut Ballett. So gut, dass ich seit verdammt vielen Jahren eine prestigeträchtige Schule besuche, die mich voraussichtlich in eine der Top Kompanien der Welt bringen wird. Klar, mir ist auch bewusst, dass ich noch lange nicht da bin wo ich hin will, ich weiß, dass ich noch mehr Leistung bringen muss als andere weil ich für Paris eigentlich zu groß bin, aber zufällig bin ich auch in meinem Ehrgeiz ziemlich unschlagbar. Macht mich gleichzeitig nicht zu der angenehmsten Person aller Zeiten, schätze ich, aber - ja. Das mit den People Skills muss ich noch ein bisschen üben. Oh, und bügeln. Das kann ich absolut gar nicht. Ein Hoch darauf, dass Leotards in der Regel vergleichsweise knitterfrei trocknen. Und ich meine Wäsche auch im Internat nicht selber waschen muss.
Wenn du einen Wunsch frei hättest, was würdest du dir wünschen? • Die Principale im Weihnachtsstück dieses Jahr. [Bitte?"] Hauptrolle. In meinem Fall offensichtlich die weibliche Hauptrolle im Weihnachtsstück, ergo einem Ballettstück, dass in der Regel um die Weihnachtszeit aufgeführt wird. Deswegen, auch Weihnachtsstück genannt. [Das war mir schon klar, ich habe mich eher gewundert, warum ausgerechnet das dein einer Wunsch wäre.] Weil ich ein absoluter Idiot sein müsste um nicht zu realisieren, dass die Hauptrolle in der wichtigsten Aufführung des Schuljahres in einer der vier wichtigsten Ballettschulen der Welt in 95 Prozent der Fälle ein goldenes Ticket in das Ballett der Pariser Oper ist. [Und aus allen Dingen die du dir wünschen könntest, ein volles Bankkonto, Weltfrieden, eine eigene Insel in der Karibik - ] Mein Bankkonto ist ausreichend gefüllt, ich hab genug Filme und Serien und sowas gesehen um zu wissen, dass das mit der Utopie ohnehin nie funktioniert und wer soll mich auf einer Insel in der Karibik schon großartig tanzen sehen? Ernsthaft, ich war letztes Jahr die Clara im Nussknacker - [Ist das nicht auch eine große Rolle?] Ja, ist es, es ist eine der größten Rollen, aber ich weiß, dass ich die Scheiß Zuckerfee auch hätte tanzen können aber Nein, es wurde eine aus dem Abschlussjahrgang. Nächstes Jahr bin in der prèmiere division, nächstes Jahr bin ich die Principale. Und wenn ich das geschafft hab? Dann wird sich der Rest noch fügen. Und meine Mutter wird sich damit abfinden müssen, dass Ballett in der Tat ein Beruf ist.

04.01.2021 faking glory
Cast
Gast
Gast
Gast
Gast
Anya & der Haufen der Paris Opera School treffen das erste Mal aufeinander. Formales Q&A und erster Eindruck des Könnens
04.01.2021 highschool musical but make it ballet and more fancy
Cast
Gast
Gast
Gast
Gast
Gast
Gast
Neue Klasse, neuer Lehrer, neue Schule. Spannend, spannend.
13.01.2021 breaktime
Cast
Danielle kommt mit einem kleinen Wehwehchen zu Remi und darf es sich für ein paar Minuten gutgehen lassen.
16.01.2021 can't stop thinkin' of your diamond mind
Cast
Gast
Lust auf ein entspanntes Wochenende? Gut, wenns ein Ferienhaus am Meer gibt.
Pedraza, María
16 Jahre alt
rot (Haarfarbe)
eisblau (Augenfarbe)
1.73m groß
trainiert (Statur)
Das mit dem Ehrgeiz, das haben sie dir schon in die Wiege gelegt. Die Mutter erfolgreiche Anwältin, der Vater mindestens so erfolgreicher Architekt, es war klar, dass aus dir irgendwann mal irgendetwas großes werden würde. Zumindest, war das die Message, die man dir schon von kleinauf mitgegeben hat. Vermutlich kein Wunder, dass du eine vielleicht, möglicherweise etwas ungesunde Beziehung zum Rausch von Erfolgserlebnissen entwickelt hast, aber Hey. Deine Eltern haben es weit gebracht. Wohnen auf viel zu viel Platz für drei Leute und ein, mittlerweile in die Jahre gekommenes Kaninchen, umgeben von Kunstobjekten und Wohnzimmereinrichtung, die mehr angesehen als tatsächlich benutzt wird. Würdest du heute noch zu der Therapeutin gehen, die du mit dreizehn, vierzehn, (oder wie deine Mutter es beschreiben würde: während deiner schwierigen Phase) besucht hast, vielleicht würdest du ihr sagen, dass du dich manchmal genauso fühlst wie die die fucking weiße, Ledercouch. Sehr hübsch, in der Theorie nützlich, aber letztendlich nur ein weiteres Prestigeobjekt mit dem man vor anderen angeben kann und trotzdem immer irgendwie unbefriedigt ist. Die Couch, weil sie mit weißem Leder bezogen und eigentlich, wirklich unbequem ist. Du, weil du in der Theorie eine gute Ergänzung bist in der Praxis aber - mit dreizehn, (oder wie deine Mutter es beschreiben würde: während deiner schwierigen Phase) in's Internat gezogen bist. Um dich besser auf die Schule konzentrieren zu können. Um dem Berufsverkehr, wegen dem du hin und wieder zu spät zum Matheunterricht gekommen bist, auszuweichen. Und um nicht wieder tägliche Diskussionen mit ihr darüber führen zu müssen, dass das mit dem Tanzen kein wirklicher Beruf ist, vor allem nicht in einer Branche, in der es die wenigsten Leute schaffen länger als fünf Jahre im Geschäft zu bleiben.